Montag, 10. Dezember 2012

Grün, Grün, Grün sind alle meine Kleider

Geneigte Leserschaft,

Woche 4 im Land der Jogginganzüge ist angebrochen und lange wird das Wusel dem allgemeinen Diktat nicht mehr standhalten können, weshalb sie diese Woche auch etwas grimmiger dreinschaut.
Und das Wusel hat sich von dem Strickwahn hier anstecken lassen. Samstag ging sie in einen Wolleladen, erstand zwei Knäuel einer petrol-lila-grün-blauen Wolle und dazu eine Rundnadel mit dem Ziel einen Loop zu stricken (und das möglichst bevor der Winter zu Ende ist was bedeutet das das Wusel an Stricktempo zulegen sollte!)
Der Loop-Trend ging einige Zeit an dem Wusel total vorüber, aber letztens auf dem Weihnachtsmarkt fand sie diesen tollen Loop in ihrer Lieblingsfarbe grün und mit ihrem Lieblingsmuster Blumen. Gekauft! Glücklich!
Gestern dann setzte der Schneefall ein. Innerhalb kürzester Zeit war die Landschaft zentimeterhoch von Schnee bedeckt. Nach dem Mittagessen beschlossen das Wusel und zwei netten Mitgefangene aus dem Land der Jogginganzüge zu fliehen und den Weihnachtsmarkt in Würzburg zu besuchen. Mit Mittagessendickem und schweren Bauch eilten sie zum Zug. Was das Wusel nicht bedacht hatte waren ihre Wildlederstiefeletten die innerhalb kürzester Zeit durchnässt waren, ebenso die Socken und letztendlich ihre Füße. Irgendwann tat jeder unterkühlte Schritt auf dem windigen, kalten beschneiten Weihnachtsmarkt weh und so ging es zum Aufwärmen in ein Cafe. Dort verging die Zeit viel zu schnell und erschrocken mussten die drei irgendwann feststellen das der Zug in 15 Minuten fuhr. Also im Stechschritt zum Bahnhof gehetzt, trotzdem 5 Minuten zu spät, aber der Zug war noch da. Gehetzt, unterkuehlt und mit roten Gesichtern liessen sie sich in die Sitze fallen und los ging die Fahrt. Solange bis ein Schaffner kam und sie darauf aufmerksam machte das sie im falschen Waggon sitzen und im nächsten Bahnhof umsteigen müssen. Kein Problem. Im richtigen Waggon angekommen konnten sie sich bis zum nächsten Bahnhof in ihren Sitzen zurücklegen dann blieb der Zug stehen. 20 Minuten lang rumpelte die Heizung leise vor sich hin und der Zug vibrierte, doch nichts tat sich weit und breit. Irgendwann kam die Durchsage: "Dieser Zug ist im Ausfall. Die nächste S-Bahn ins Land der Jogginganzüge fährt in 25 Minuten von Gleis 4. Selbstverständlich dürfen Sie solange im Zug sitzenbleiben und müssen nicht raus in die Kälte!" Keine zwei Minuten später scheuchte der Schaffner die Fahrgäste hinaus und der Zug rumpelte in die dunkle Nacht davon. Eisern harrten die drei aus bis die hoffnungsvollen Lichter der S-Bahn erschienen. Es gab nur zwei Waggons und da beide voll waren stiegen sie hinten ein. Doch die S-Bahn fuhr nicht los. Nach 5 Minuten ertönte eine Durchsage: "Wegen eines technischen Defekts verzögert sich unsere Weiterfahrt um einige Minuten." Welch Glück für die drei da sich durch Zufall im Gespräch mit Mitpassagieren herausstellte das die S-Bahn auseinander gekoppelt wird und sie sich im falschen Waggon befanden. Also wieder raus auf den Bahnsteig und... Moment mal, weit und breit keine Spur vom anderen Waggon. Dieser war bereits verschwunden. Ein Blick auf den Fahrplan zeigte das der nächste Re in 25 Minuten käme. Diese Zeit nutzten die drei um sich vom Abendessen abzumelden. Wie nicht anders zu erwarten hatte auch der RE Verspätung, doch am Ende erreichten sie ihr Ziel. Und nachdem das Wusel ihre Füße trocken gelegt hatte ging es noch einmal zu Fuß in die Stadt und zum Trost ein leckeres warmes Essen das so ganz und gar nicht den Konventionen im Land der Jogginganzüge entsprach aber einfach nur lecker war!

In diesem Sinne: Haltet immer schön eure Füße warm!!!

Euer Pax




Kommentare:

  1. Oh was für eine herrliche Wolle!!!

    Ich konnte auch mal stricken, aber ich weiß nicht mehr wie es geht...
    einen Loop möchte ich auch mal machen, das hört sich toll an!

    Und dein erstandener Loop ist wirklich sowas von schön!

    Was für eine Geschichte.... Ich glaub ich wäre nirgens mehr hin.
    Nur noch ne heiße Dusche, Jogginghose ;) und ne Pizza kommen lassen :)))

    Haste schön geschrieben, war gerade mit dabei!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Miss Biggy,
    Leider wird der Pizzabote hier im Land der Jogginganzüge nicht gern gesehen und letzten Endes noch mit der Schrotflinte verjagt...

    AntwortenLöschen