Dienstag, 8. Dezember 2015

Styleberatung Christina - Tag 2

Liebe Leser,

heute berichte ich Euch von meinem zweiten Shoppingtag mit Christina. Diesmal begleitete mich meine allerliebste Sandy, nicht das ich Hilfe gebraucht hätte, sondern einfach nur weil mit ihr alles noch viel mehr Spaß macht. Wir stiegen also in die S-Bahn, zwei Haltestellen später kommt ein stylish angezogener süßer kleiner Junge mit seinem gutaussehenden Vater herein. Ohne Berührungsängste stürzt er sich direkt auf mich und erklärt mir voller Ernsthaftigkeit sein Transporterflugzeug. Der Vater bleibt unbeteiligt im Gang stehen. Umgekehrt wäre es mir lieber gewesen. Ein paar Haltestellen später steigen beide aus und Sandy prophezeit dem Kind das es für immer und ewig sein Herz an kurvige Frauen mit Locken verlieren wird. 
Unser Ziel ist der Kudamm. Kudamm an einem Samstag, mitten im Menschen Gewühl und ich mit meiner Angst vor Menschenmassen. Ich bekomme Schnappatmung - Sandy auch. Doch schon kommt Chrissy um die Ecke - in ihrem neuen Pullover von MS Mode den sie inzwischen über alles liebt. Die Sonne strahlt vom Himmel herab. Eigentlich viel zu schade um sich in Geschäften aufzuhalten. Wir steuern C&A an. Heissa, der C&A erstreckt sich über gefühlte 10 Stockwerke. In Wirklichkeit waren es glaube ich nur drei. Wir schnappen uns eine Tasche und schauen uns um. Ich entdecke direkt als erstes einen tollen Puschelpulli im Leolook. Christina verzieht das Gesicht, nun heisst es durchgreifen. Ich bleibe hart und der Pulli wandert in die Tasche. Und wo ich ihn so in der Hand halte denke ich mir: Der wäre auch was für mich selbst. Ich nehme auch mal einen mit. So arbeiten wir uns durch das Erdgeschoss vor bis zu den Umkleidekabinen. Dort machen wir einen Zwischenstopp und die erste Anprobe. Auch heute hat Christina Ihren Rock und die Hose zu der sie Kombinationstipps haben  möchte dabei. Bei den Umkleidekabinen herrscht herrliche Leere, ich atme tief durch und lasse mich mit Sandy auf eine gepolsterte Bank sinken. Als erstes probiert Chrissy den ungewollten Leopuschelpulli an und als sie aus der Kabine kommt muss ich grinsen. Was unser aller Guido immer sagt: "Wenn eine Frau so strahlend rauskommt dann ist das Teil perfekt!" Chrissy strahlt über beide Ohren. Und das passiert an diesem Tag übrigens meistens bei Klamotten die sie eigentlich gar nicht anprobieren will. 
Sandy und ich liegen schnell auf einer Wellenlänge bei der Outfitbewertung und bekommen innerhalb weniger Minuten von Christina den Stempel "Shopping-Dominas" aufgebrummt. Ich jedoch bin mir sicher das Guido seine helle Freude an uns haben würde. Unsere Aura verbreitet sich in Windeseile durch den C&A so das auch manch anderer mal um Rat fragt. Nachdem wir auch die erste Etage durchforstet haben kommt der schwierige Teil, nämlich die Auswahl was wirklich gekauft werden soll. Am Ende entscheiden wir uns für ein blaues Kleid, den Puschelpulli, einen petrolgrünen Schal und drei Paar Ohrringe. Als wir aus dem C&A kommen ist es dunkel und wir sind erschöpft. Wir schauen noch kurz bei H&M und Forever21 rein. Ich bin eher enttäuscht. Alles unförmig und sackartig. Inzwischen fühle ich mich auch wie ein nasser Sack und brauche dringend etwas zu essen. Also ab zur U-Bahn die hoffnungslos überfüllt ist, aber innerhalb weniger Minuten mischen wir das Abteil mit unseren lustigen Gesprächen auf so das selbst ein schüchterner junger Mann sich in unseren Windschatten hängt bis unsere Wege sich dann an der S-Bahn trennen. 
In der S-Bahn sietzt mich ein gutaussehender Mann und bietet mir seinen Platz an. Ich bin schockiert und empört. "Sehe ich wirklich inzwischen so alt und klapprig aus?" frage ich mich und nehme den Platz letzten Endes doch an. "Warum guckt er mich denn ständig an? Und warum lächelt er dabei so unverschämt süß? Versucht der etwa...? Flirtet der mich an? Neee - das kann ja gar nicht sein, er ist bestimmt einfach nur freundlich weil er die gute Tat des Tages vollbracht hat. Werde ich jetzt etwa rot? Verdammt. Am Besten ich guck mal aus dem Fenster, Berlin bei Nacht ist ja sehr schön..." Kaum ausgestiegen fragt Sandy: "Was war denn mit Dir los.? Fandest Du den nicht süß? Der hat Dich ganz intensiv angeschaut und angeflirtet!" Ich: "Hat er? Oh nein, ich war mir nicht sicher. Argh!" Sandy: "Echt NadinE, mich wundert nicht das Du Single bist..." Wir kehren beim in meinen Augen bestem Sushi-Lokal des Prenzlauer Bergs ein, machen danach einen schönen Spaziergang durch den Kiez und nehmen noch ein paar Absacker zu uns. Zu Hause sinke ich erschöpft ins Bett. Shopping ist anstrengend!

Demnächst geht es weiter mit dem dritten und letzten Tag mit Christina.

Eure NadinE


Look 2 - Pullover C&A



1 Pullover an 2 verschiedenen Frauen. Grey versus Black












Kommentare:

  1. ...schön das ich diesen Blog gefunden habe--- wenn es recht ist werde ich gerne öfter reinschauen --lg beate

    AntwortenLöschen