Sonntag, 25. Oktober 2015

German Curves - Style Dein Keypiece Der Saison! - DAS CAPE!

Liebe Leserinnen und Leser,

Mein Sommer lässt sich in 3 Worten zusammen fassen: Flohmarkt, Theater, See. Ich habe so unglaublich viele Flohmärkte besucht, tolle außergewöhnliche Schnäppchen gemacht, interessante Gespräche geführt, mir meinen Traum vom Besuch des längsten Flohmarkt Deutschlands erfüllt (was sich eher als Alptraum entpuppte) und einige neue Flohmärkte entdeckt.
Da wir beim Theater zur Zeit 15 Spieler sind und sich dadurch viele Spieler mit Minirollen im Hauptstück begnügen müssen gab es in diesem Jahr ein Sommerprojekt: Der Tatortreiniger nach der bekannten Fernsehserie. Ich hab sofort meine Chance ergriffen und mitgemacht. Diese Entscheidung habe ich schnell bereut denn das hiess zwei Monate lang fast jeden Abend bis spät in die Nacht proben. Dazu kam das ich eine komplett andere Vision von der Umsetzung hatte und mir die 1:1 Kopie null zusagte. Ich habe in einer Folge den Tatortreiniger und in einer anderen Folge die 114 kg Frau gespielt und ich war auch noch für das Kostümbild zuständig. Letzten Endes hat sich alles gut zusammen gefügt, das Spielen hat unglaublichen Spaß gemacht und kam beim Publikum super an. Ich konnte die Rollen zu meinen machen und der Moment wenn das Publikum da ist und man das Feedback hört ist einfach unbeschreiblich gut. Wenn ich hinter der Bühne stehe und die Energie spüre dann erfüllt mich tiefe Liebe und ein innerliches Strahlen.
Ansonsten bin ich nach Feierabend sooft wie möglich zum See gefahren. Wir haben hier einen wundervollen See, er liegt schön zwischen kleinen Hängen, drum herum stehen Bäume und es gibt einen kleinen Sandstrand. Das Wasser ist klar und eiskalt und wenn man seine Mitte erreicht hat streichen ab und an Algen über den Bauch bei denen ich jedesmal wie ein kleines Kind kreischen muss. Wenn man sich beim Schwimmen auf den Rücken legt und in den Himmel schaut überkommt einen eine Ruhe und Entspannung und man spürt richtig wie sich die Batterien im Körper aufladen: eine Wohltat für Körper und Seele. Als ich das erste Mal dort war habe ich es nicht geschafft die einfache 800m Strecke durch den See zu schwimmen sondern muste auf der Hälfte umdrehen. Beim letzten Mal bin ich 3 Runden hin und zurück geschwommen. An meinen ersten Tagen trug ich stets einen Badeanzug, aber ich mag Badeanzüge nicht, das wurde mir immer deutlicher. Ganz davon abgesehen das man in keiner Badebekleidung etwas verstecken kann. Deshalb probierte ich Tankini, Fatkini und Bikini aus und schnell war klar das ich mich im Bikini am wohlsten fühlte. Komische Blicke habe ich nur einmal bewusst wahrgenommen, war mir aber echt egal. Wenn die Leute über Dich reden wollen dann tun sie das, ganz egal was Du anhast. Und das Körpergefühl das ich beim Schwimmen habe ist so überwältigend das es das schlechte Gefühl wegen komischer Blicke 1000mal aufwiegt.

In der heutigen Runde German Curves geht es um das Keypiece der Saison. Auch wenn es sich teilweise schon wie Winter anfühlt haben wir doch ganz klar Herbst. Und mein Keypiece ist definitiv das Cape. Warum? Weil es im Herbst noch nicht kalt genug für einen richtigen Mantel und nicht mehr warm genug für eine Strickjacke ist und wir etwas brauchen was unsere empfindliche Schulterpartie warm hält. Und weil Capes uns ein Gefühl von Superkräften geben! Mein Cape habe ich auf dem Flohmarkt für 12€ ergattert und konnte mein Glück nicht fassen. Es ist aus einem dicken warmen Stoff und in diesem herrlichen Knallrot das ich sowieso liebe. Ich glaube niemand anders hatte Interesse daran weil es einer von diesen 33 Grad Tagen war an dem man keinen Gedanken an kältere Tage verschwendet. Gestylt habe ich es mit Stiefeln, einem geblümten Schlauchkleid von Asos und einem Hut. Die Fotos wurden übrigens an meinem Sommerbadesee gemacht.

Eure NadinE


Cape: via Fleamarket, Boots: Sheego, Dress: AsosCurve, Hat: C&A
      


    
      
    

     

   
     


     


Hier geht es zum Keypiece Style der anderen Bloggerinnen:



Kommentare:

  1. Wow, seht hübsch siehst du in dem Kleid aus. Und ich trage gerade fast den gleichen Poncho :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo NadinE,

    dein Cape ist echt toll, besonders der Kragen ist ja raffiniert. Das Klei steht dir super gut und ist echt sexy. Tolle Herbstkombi!

    LG Dine von Hülle & Fülle

    AntwortenLöschen
  3. Capes mag ich sowieso super gerne, aber in diesem hübschen rot finde ich es unwiderstehlich toll :) Like a Diva <3 :-*

    AntwortenLöschen
  4. Da könnten wir ja fast als Fashion-Zwillinge gehen. :) Bei meinem Beitrag zu German Curves habe ich auch ein rotes Cape getragen. Super zum Herbst!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab ja deine Badesachen auf IG gesehen und die sahen super aus. Besonders der mit den Blümchen. Auch von deiner Flohmärkte Beute war ich immer begeistert.
    Das Cape ist ein Mega-Schnäppern und wie für dich gemacht.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe NadinE,

    was für ein wunderschöner Look! Dein Cape ist echt ein Traum, so eine tolle Farbe - und das auch noch bei dem Preis! Hach, mit dir würde ich auch gerne mal einen Flohmarkt besuchen.
    Du siehst so toll aus, auch der Hut steht dir so gut - sehr divenhaft, das gefällt mir! :)

    Freut mich sehr, dass du wieder mitgemacht hast. Fühl dich gedrückt!!

    Alles Liebe,
    Katha

    AntwortenLöschen