Sonntag, 9. November 2014

Hahnentritt Meets Cape

Liebe Leser,

was soll man auf dem Flohmarkt anziehen? Gammellook damit die Verkäufer Mitleid haben und die Preise niedriger ansetzen? Out of Bed Look denn schließlich ist es früh am Morgen? Oder noch das Partyoutfit mit dem man zwei Stunden vorher nach Hause kam? Ich bin für einen dem Wetter angepassten authentischen Stil. Wichtig ist vor allem das man sich gut bewegen und gefahrlos bücken kann ohne sein Hinterteil zu entblößen (wobei das vielleicht ja auch eine Verhandlungsmasche sein kann - allerdings nicht meine). Es gibt gerade im Sommer Tage an denen ich früh wach bin und voller Vorfreude aus dem  Bett springe, mir was hübsches anziehe und wach und frisch zum Flohmarkt hüpfe. In der Regel jedoch grummel ich den Wecker an, versuche unter der Dusche etwas wacher zu werden und komme trotzdem mit kleinen müden Äuglein an. Aber auch mit viel Schlaf in den Augen finde ich immer schöne Stücke. Dieses Wochenende war für mich Doppel-Flohmarkt angesagt - die letzten Termine für meine beiden Lieblingsflohmärkte was mich traurig stimmt. Am Samstag ging es nach Minden zum Flohmarkt am Büz. Es waren morgens um halb neun gerade einmal 8 Grad und ein kalter Wind. Ich trug Stiefel, ein warmes langärmeliges Kleid und einen Longcardigan. Als ich mit meiner Freundin Claudia um die Ecke bog blieben wir vor Schreck stehen. Es waren gerade einmal 30-40 Stände da. Viel zu wenig. Aber verständlich, denn es war wirklich zu frisch und windig. Dementsprechend mager fiel auch meine Ausbeute aus was wahrscheinlich der Hauptgrund dafür war das ich bei Nanu Nana mein Budget auf den Kopf haute und mich mit Teelichthaltern eindeckte. Auf dem Flohmarkt habe ich eine Teekanne, ein Stövchen mit rotem Glas, eine Sternchenschale, einen Stern, beerenfarbene Flügel aus Federn und eine schwarze Ledertasche gekauft. Alles in allem 11€. 
Heute war ich dann mit Claudia auf dem Flohmarkt in Bückeburg beim WEZ. Gleich zu Anfang habe ich mein Budget für einen sogenannten Rauchertisch rausgehauen. Er ist aus Eiche frustikal, rund und hat eine schwarz-weiße Mamorplatte. Meine Idee ist ihn abzuschleifen, grau zu lasieren und Teile wie die Füßchen in Silber zu machen. Nach diesem Kauf habe ich mich sehr zurückgehalten und nur noch einen roten Glasstern, petrolfarbene Dessertteller und ein rotes Lederarmband erworben. Das Wetter war superschön sonnig und ich habe die Gelegenheit genutzt und Claudi gebeten auf dem angrenzenden Parkplatz ein paar Fotos meines Outfits zu machen. Ich merke das ich immer noch sehr angespannt bin wenn mich jemand fotografiert aber ich packe meine Kamera jetzt immer ein wenn ich weggehe. Shootingtage gab es bei mir noch nie, für sowas bin ich einfach zu faul. Ich mag das authentische. Wenn man weggeht einfach mal jemandem die Kamera in die Hand zu drücken und bitten ein Foto zu machen. Das passt zu mir. 
Heute trug ich Jeggings, dazu meine ausgelatschten Tamaris Lieblingsstiefel, ein schwarzes langärmeliges Shirt, einen schwarzen Loop und meine neue Liebe: Hahnentritt auf Cape. 2 Must Haves des Herbstes.

Übrigens könnt Ihr weiterhin für Pax und mich voten damit unser Blog zum Dezemberliebling von Stylefruits wird.

Eure NadinE 

Jeggings & Scarf: C&A, Boots: Tamaris, Shirt & Belt: H&M, Cape: Boohoo





Flohmarkt Ausbeute: Minden, BÜZ - 3 €


Kommentare:

  1. Du siehst ganz wunderbar aus ♥
    Tolles Outfit und du strahlst was unglaublich positives und zufriedenes aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebste Tanja, dabei war ich total übermüdet...

      Löschen
  2. Wow, das Cape ist wirklich super schön :) Und alles in allem auch ein sehr gelungener Look!

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

    AntwortenLöschen
  3. Der Gürtel mit der Schleife ist auch total süß dazu.

    Vielleicht hast du ja Lust auch mal einen Post über Accessoires zu schreiben. Wir haben nämlich gerade eine Blogparade mit dem Thema 'Mein liebstes Accessoire' gestartet und würden uns sehr freuen, wenn du mitmachst! Den schönsten Beitrag stellen wir dann auf unserem Blog vor :) HIER erfährst du mehr.

    Viele Grüße,
    Kathi von http://fashion-inspires.me/

    AntwortenLöschen