Dienstag, 16. Dezember 2014

Highlight 2014 - Bloggerevent Anna Scholz for Sheego

Liebe Leser,

eines meiner Bloggerhighlights 2014 war definitiv die Einladung zum Anna Scholz for Sheego Event. Ich weiss noch genau wann ich die Einladung bekam. Ich weilte gerade im Urlaub auf Baltrum mit meiner Freundin, checkte meine Mails und fand dort die Einladung im Postfach. Ich nahm natürlich an das jeder Blogger eingeladen wurde, stellte aber schnell fest das Sheego nur eine begrenzte Anzahl eingeladen hatte. Das stiftete Verwirrung bei mir, schließlich bin ich so klein und unbekannt. Wie konnte das sein? Die Antwort war schnell gefunden: Es musste sich um eine Verwechslung handeln! Doch wenn ich mich auf dem Plus Size Blogger Markt so umschaue stelle ich fest das ich höchstens eine weisse Version der wunderbaren Chlenchi bin aber ansonsten niemandem ähnlich sehe. Ich freute mir also ein Loch in den Bauch, war aber wirklich bis zum Schluss skeptisch. Selbst als ich meine Bahnfahrkarte in der Hand hielt und im Zug saß stellte ich mir vor wie ich ins Hotel komme und jemand sagt: "Ach Du bist das? Sorry, aber da liegt eine Verwechslung vor!" Doch es kam ganz anders. Als ich im wirklich umwerfenden Hotel The George in Hamburg eincheckte wurde ich sehr herzlich empfangen. Nach und nach trudelten alle Blogger ein und das Event begann mit Finger Food, Getränken und Gesprächen. Es hätte toll sein können wenn nicht ständig eine Riesenlinse des Kamerateams auf einen gerichtet gewesen wäre. Ich habe mein möglichstes getan etwas im Hintergrund zu bleiben, denn wer möchte schon gern beim Essen gefilmt werden, zudem angeschwitzt und zerzaust vom Hamburger Wind. Trotzdem musste ich mich vor ein paar Wochen im Fernsehen sehen. Genau in dem Moment als die Stimme aus dem OFF sagte: "Die Creme de la Creme der Bloggerszene..." kam ich ins Bild und fiel zu Hause hysterisch lachend vom Sofa. Es hätte eher heißen müssen: "Die Creme de la Creme und eine unbekannte Bloggerin" denn genau das ist ja auch mein Hashtag #AchtungunbekannterBlogger!
Nach dem Essen und Eröffnungsgeplauder hielt die Designerin Anna Scholz eine kleine Rede zu Ihrer Kollektion und dann hieß es: Kleideranprobe. Ich wählte drei Kleider aus und zog mich damit auf mein Hotelzimmer zurück. Dort angekommen juchzte ich wie Julia Roberts in Pretty Woman weil ich mein Glück nicht fassen konnte. Kurz frisch gemacht und die Kleider anprobiert. Die Kollektion besteht ja hauptsächlich aus Tuniken und Kleidern. Tuniken sind nicht wirklich mein Ding aber Kleider! Oh ja! Ich kann Euch sagen: Jedes Kleid fühlte sich wirklich wunderbar an (trotz Polyester und ihr kennt ja meine Aversion dagegen). Ich hab mich ratz fatz entschieden und zwar für Schlangenprint. YESSS! Danach ging es zum Make up und dort wurde ich wunderschön geschminkt. Nie hätte ich gedacht das mir Schwarz auf der Wasserlinie so gut stehen kann. An meinen Haaren konnten Sie leider nicht viel machen, denn die führen eben einfach ihr Eigenleben. Da ich als eine der ersten fertig war ging es direkt zum Fotoshooting. Ich und mich fotografieren lassen - Ein Thema für sich. Ich kenne leider weder die richtigen Bloggerposen noch kann ich vor einem Fremden entspannt sein. Der Fotograf war zwar unglaublich süß und wirklich sehr nett, aber das Foto das er von mir machte war grausig hoch drei. Und hätten nicht auf der Rückseite ein paar nette Worte von Anna Scholz persönlich gestanden dann hätte ich es bei Vollmond verbrannt und die Überreste hinterm Haus vergraben. Gut, das die liebe Nicole ein paar Fotos gemacht hat die wirklich schön geworden sind, auch wenn es sich nur um Handyqualität handelt. Kaum aus dem Fotoshooting raus landete ich auch direkt vor der Kamera zu einem kleinen Interview. Und wer mich kennt weiss: wenn ich einmal anfange zu reden, dann höre ich so schnell nicht auf und spreche ohne Punkt und Komma und auch ohne groß Nachzudenken. Nach dem Interview gab es etwas Selfietime mit Anna Scholz und Nicole und ich muss sagen das ich wirklich verliebt in Anna bin weil sie eine so bodenständige, warmherzige und interessierte Person ist. Nachdem alle Blogger geshootet wurden gab es ein Gruppenfoto bei dem mich der Fotograf aufgrund meiner ausladenden Haare in die zweite Reihe verbannte mit der Folge das jetzt nur noch eine Locke von mir zu sehen ist und der verzweifelte Versuch hochzuspringen und doch noch auf dem Foto sichtbar zu sein. Ich fand es sehr interessant zu sehen welche Teile der Kollektion am häufigsten gewählt wurden und wie unterschiedlich die Teile an verschiedenen Frauen aussehen. Die Favoriten schienen eindeutig der schwarze Jumpsuit und das pinkfarbene Spitzenkleid zu sein. Mir haben die Kleider wirklich überzeugt, allerdings ist es überwiegend eine sehr "Erwachsene" Kollektion. Für meine Altersgruppe perfekt, aber für Jüngere fehlt etwas frischer Wind in der Kollektion.
Nach einer kleinen Pause gab es ein 3 Gänge Menü und lustige Gespräche. Ich hab dann aber die Hotelzimmerparty sausen lassen und bin alleine auf mein Zimmer um den Tag sacken zu lassen und dieses geile Zimmer für mich zu genießen. Nach einem Frühstück am nächsten Morgen, ging es dann mit dem neuen Kleid im Gepäck und vielen tollen Eindrücken weiter zu meiner Freundin nach Berlin die mich aus dem "Bin ich jetzt etwa ein VIP-Blogger Himmel" auf den Boden der Normalität zurückholte.

Vielen lieben Dank nochmal an Sheego für dieses tolle Event!

Eure NadinE

Hier geht es zum Sheego Kurzfilm über das Bloggerevent 


Shooting Time!

Eine süße Einladung!

Die Kollektion vor dem Ansturm!

Die Qual der Wahl!

Make Up done!




Selfietime mit Anna Scholz und Nicole von Rubeniablog


Wir sind uns auch für verzerrte Grimassen nicht zu schade!

Hach, ein knieender Mann vor mir- so muss das sein!

Selfietime mit Frau Kurvenrausch



Der Morgen danach - Berlin is Calling!






Kommentare:

  1. Das sieht nach einem tollen Tag aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Hat voll Spaß gemacht zu lesen! Und du bist einfach zu bescheiden... mit deinen tollen Locken bist du doch eine Zier für jedes Event! Mein Schnittlauch-Haar würde ich jederzeit tauschen!! :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist zu lieb Vicky, aber das Bloggerbusiness dreht sich doch nur um Fans und Klickzahlen.... leider! Deshalb dreifach YEAH das ich mal entdeckt wurde.

      Löschen